Kategorien
BLOG

es ist viel passiert…

Theaterhimmel : April 19:46 h . 2020 . pigment print – 10 Farben . Edition 5

2016 habe ich mein Berliner Atelier aufgegeben und die Stadt, in der ich geboren bin, verlassen – eine gute Entscheidung – rückblickend. Warum das passiert ist, konnte ich erst 2018 in installation / gentrification verarbeitet. Die Arbeit kann man demnächst unter »installation« anschauen.


Nun lebe und arbeite ich in Schwalenberg, einem sehr kleinen Ort mit uralten Fachwerkhäusern, einer Burg, viel Wald, an Flickenteppiche erinnernde Felder und – einem Weinberg. Das besondere Licht dieser sanften Hügellandschaft ließ schon Mitte des 19. Jahrhunderts Berliner Künstler (vorwiegend auch aus dem Verein Berliner Künstler) jeden Sommer zum Malen unter freiem Himmel hierher kommen.

Auch ich gehöre zum Verein Berliner Künstler und kam seit 2001 jeden Sommer nach Schwalenberg – eine Woche. Später zwei, immer länger und länger, bis ich blieb; mich neu sortierte und die Annäherung an meinen neuen Lebensraum begann. Mit fotografischen Skizzen des Neuen; immer verwoben mit Vergangenem, manchmal sehr Altem.

Inzwischen ist aus dem staunenden Suchen ein erforschendes Beobachten geworden und zwischen dem gesammelten digitalen Material zeigen sich langsam Bilder, die mir Geschichten erzählen, damit ich diese sichtbar machen kann.